Wir feiern - Europatag 2024 in Bad Herrenalb

Wir feiern - Europatag 2024 in Bad Herrenalb

Europatag in Bad Herrenalb ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Europatag in Bad Herrenalb ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Europatag in Bad Herrenalb ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Europatag in Bad Herrenalb ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Europatag - Jubiläum 875 Jahre Herrenalb – der europäische Gedanke in Bad Herrenalb seit der Klostergründung im Jahr 1149

In Bad Herrenalb wird am 9. Mai 2024 der Europatag mit einem besonderen Festakt gefeiert. Chöre aus Bad Herrenalb, Karlsruhe und Umgebung haben sich für ein Großprojekt zusammengeschlossen: Im Mittelpunkt des Festaktes steht die neunte Sinfonie von Ludwig van Beethoven, genauer gesagt, der vierte Satz dieser Sinfonie, der unter dem Namen „Ode an die Freude“ bekannt ist. Auftreten werden ein großer Gemeinschaftschor mit 160 Sängerinnen und Sängern, ein Orchester mit 30 Musikern und verschiedene Solisten. Neben der „Ode an die Freude“ wird auch ein Teil von Carl Orffs „Carmina Burana” aufgeführt, nämlich „O Fortuna“.

Nach der Eröffnung und einem ersten Grußwort durch Bürgermeister Klaus Hoffmann erklingt der 4. Satz der Europahymne.

Im Anschluss werden alle Ehrengäste willkommen geheißen. Darunter, neben Bürgermeister Claude Bebon aus Dauendorf-Neubourg in Frankreich, ein besonderer Gast: Abt Dietrich, der erste Abt des Klosters, schildert die Gründungsgeschichte Herrenalbs und erzählt von den Anfängen des Klosterlebens im Albtal.

Der „Projekt-Chor“ und das Orchester beenden den musikalischen Beitrag zum Europatag mit „O Fortuna“ einem Teil von Carl Orffs - Carmina Burana.

Nach einem kurzen Schlusswort von Herr Bürgermeister Hoffmann sind unsere Gäste herzlich willkommen bei einem kleinen Sektempfang.

Der europäische Gedanke in Bad Herrenalb seit der Klostergründung im Jahr 1149

 Graf Berthold Eberstein stiftete im Jahre 1149 das Kloster Herrenalb. Das Zisterzienserkloster Neubourg im Elsass entsandte, seinem Ruf folgend, 13 Mönche, darunter der künftige Abt, in das obere Albtal. Sie legten, wie bei diesem Orden üblich, den Grundstein des Klosters an einem Ort der Abgeschiedenheit. Die damalige „Wildnis“ mit viel Wald, reichlich vorhandenem Wasser, boten ideale Voraussetzungen für das Leben in Zurückgezogenheit und der Möglichkeit sich selbst zu versorgen. Das Kloster wurde „Alba Dominorum“ (Herren der Alb) genannt.

Der 1098 in Citeaux (Frankreich) gegründete Zisterzienserorden dehnte sich in den folgenden Jahrhunderten mit ca. 1800 Klöstern in West- und in Teilen Osteuropas aus. Einmal im Jahr versammelten sich die Äbte in Citeaux (Generalkapitel), dort wurden Entscheidungen getroffen, die das religiöse und wirtschaftliche Zusammenleben der Ordensangehörigen in allen Klöstern regelte.

Vergleicht man den Orden in seiner Ausgestaltung bis in das 15. Jahrhundert mit der heutigen europäischen Union, so sind durchaus Parallelen vorhanden. Die Ausdehnung in weiten Teilen des heutigen Europas, mit der „Hauptstadt“ Citeaux und den dortigen Versammlungen mit bindenden Entschlüssen für alle Ordensangehörigen, machen diese offensichtlich. Man wird unweigerlich an Brüssel und die dort gefassten Beschlüsse mit Auswirkungen für unser Zusammenleben in Europa erinnert.

Gemeinsamkeiten Kommune Dauendorf (Elsass) – Neubourg und Bad Herrenalb

Wir freuen uns Bürgermeister Claude Bebon aus dem elsässischen Dauendorf-Neubourg begrüßen zu dürfen. Seine Anwesenheit ist mit Ausdruck des gelebten europäischen Gedankens. Vom Kloster Neubourg in Frankreich zogen die Mönche 1149 in das Albtal und gründeten das Kloster Herrenalb. Dieser Teil gemeinsamer Geschichte verbindet beide Kommunen grenzüberschreitend. Claude Bebon war auch Gast der Stadt Bad Herrenalb beim Europatag des vergangenen Jahres.

Europäische Nachbarn zu Gast

Als Heilklimatischer Luftkurort im Schwarzwald ist Bad Herrenalb ein beliebtes Reiseziel für viele unserer Europäische Nachbarn z. B. aus Frankreich, Belgien, Holland, Schweiz, Österreich aber auch den skandinavischen Ländern und Großbritannien.

60ster Geburtstag des Europatages 2024

Seit 1964 wird zur Erinnerung an den Gründungstag der Europäischen Union ein Europatag begangen. Am 9. Mai 1964 wird in der Europäischen Union (EU) der Europatag gefeiert um der Schuman-Erklärung zu gedenken. An diesem Tag im Jahr 1950 gab der damalige französische Außenminister Robert Schuman in einer Rede die Grundideen der heutigen Europäischen Union zum ersten Mal in einer Erklärung ab, die heute als Geburtsakt der EU angesehen wird.

Einlass: ab 10.30 Uhr
Eintritt: 15 Euro erhältich in der Tourist-Info Bad Herrenalb oder unter reservix.de