Die Schweizerwiese präsentiert sich einzigartig zur Gartenschau

Das Veranstaltungszelt auf der Schweizerwiese

Das Veranstaltungszelt auf der Schweizerwiese

Das Veranstaltungszelt auf der Schweizerwiese

Das Veranstaltungszelt auf der Schweizerwiese

15. Mai 2017

Mit der Eröffnung der Gartenschau 2017 in Bad Herrenalb präsentieren am "Treffpunkt Grün" fünf Landschaftsgärtner-Betriebe "Albtalgärten". Die Mitglieder des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V. schaffen mit ihren Beiträgen eine besondere Atmosphäre auf der Schweizerwiese.

  1. "Der Waldgarten" der Firma Faas GmbH Garten- und Landschaftsbau aus Engelsbrand arbeitet mit klaren Strukturen. Umrandet von Lärchenhecken, spielen Waldbäume mit teils skurrilem Habitus die Hauptrolle.
  2. Ökologie und Gestaltung in Einklang bringt der Garten "Unter 300" von Ralf Schönthaler Garten- und Landschaftsbau aus Straubenhardt. Das Besondere daran: Fast alle im Garten eingesetzten Materialien kommen aus einem Umkreis von unter 300 Kilometern.
  3. "Sommer – Sonne – Kochen" ist ein Ort des Zusammenkommens für die ganze Familie. Der von der Ring Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Ettlingen gebaute Garten, bietet auf einer Ebene aus heimischen Steinen einen Naturgarten mit Outdoor-Küche.
  4. Die Gartengestaltung mit Flussbett-Kieseln greift die Firma Westenfelder aus Eggenstein-Leopoldshafen auf. Der Garten "Alb.Rhein.Grün" nutzt dieses Gestaltungselement mitten in den grünen Pflanzflächen, im Wasserspiel, in den Mauern und im Bodenbelag.
  5. "FormVertieft" zeigt sich das Gartenkonzept von Achim Jansen Garten- und Landschaftsbau aus Karlsbad. Harmonisch verbinden sich klare Gartenstrukturen und formale Linienführung mit natürlich anmutenden Gartenbereichen.

Bäume stehen Kopf im Garten des Landschaftsarchitekten-Nachwuchses

Ungewohnte Perspektive im Garten der Landschaftsarchitekten: Auf dem Kopf stehende Bäume erzählen Geschichten über Forstwirtschaft, Geologie, Flora, Fauna und Gewässer. Sie wirken dabei wie lebendige, dynamische und ausdrucksstarke Gestalten.

Die Studentin Laurence Didier gewann mit ihrem Entwurf einen vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) ausgelobten internationalen Nachwuchswettbewerb und durfte daraufhin ihr Projekt „Schwarzwald bewegt! – Grüne Ideen für Körper, Köpfe und Kulturen“ auf der Gartenschau verwirklichen.

Eindrucksvoller Holzpavillon auf der Schweizerwiese

Herzlich Willkommen im AbenteuerWald! heißt es im eindrucksvollen Holzpavillon. Mit seiner ungewöhnlichen röhrenartigen Form lädt er Besucher dazu ein, die Geheimnisse des Waldes im Dunkeln zu entdecken und Ihre Geschicklichkeit beim Klettern und Balancieren testen.

Nebenan präsentiert der Bund deutscher Baumschulen den Besuchern mit einer sorgfältigen Auswahl an Pflanzen die Aspekte „Obstgarten“, „Farben, Formen, Blattschönheiten“ sowie „Nadelgehölze und Immergrüne“. Zentraler Blickfang des Gartens ist ein Holzsteg, der über drei Stufen zu einem kleinen, baumbeschatteten Sitzdeck führt. Umgesetzt wurde der Garten von vier Baumschulen aus der Region.

Der neue „Falkenstein-Spielplatz“ bietet Kletterspaß und Wasserspiele

Zur Gartenschau Bad Herrenalb 2017 entstand auf der Schweizerwiese ein neuer Spielplatz. Er ist fast doppelt so groß wie der bisherige und bleibt dauerhaft bestehen. Das Besondere am „Falkenstein-Spielplatz“: An der Planung beteiligten sich Kinder aus der Region. Ihre Zeichnungen und Collagen zum Thema „Traumspielplatz“ bezog Landschaftsarchitekt Stefan Fromm mit in die Umsetzung ein.

Wichtig waren den Kindern Klettermöglichkeiten, geheime Unterschlüpfe, eine lange Rutsche und vieles mehr. Durch die Nähe zum Flüsschen Alb und den Falkenfelsen wurde ein Konzept entwickelt, das Bezug auf die Elemente Wasser und Stein nimmt.

So entstand ein Spielplatz mit großer hölzerner Spielburg samt Türmen, Brücken und Seilen, die vielfältiges Klettern ermöglicht. Das können die Kinder auch auf den zwei Meter hohen Natursteinfelsen aus dem Schwarzwald. Auf der ausgedehnten Grundfläche von über 650 Quadratmeter, die überwiegend aus Spielsand besteht, stehen auch die gewünschte Rutsche und eine Hängeschaukel.

Vorhandene Bäume spenden ebenso Schatten wie ein Unterstand und das kleine Hainbuchenlabyrinth, das den kleinen Besuchern zusätzlich auch schöne Versteckmöglichkeiten bietet. Unterstützt von der Stadtwerke Bad Herrenalb GmbH entstand zudem ein moderner Wasserspielbereich. Eine Pumpe, Stauwehre und Wasserräder sorgen dort für Spielspaß mit Wasser. Eltern und Großeltern können auf zahlreichen Sitzsteinen und Bänken verweilen, die Kinder im Blick behalten und während des Gartenschau-Sommers das blühende Gelände genießen.

Pumptrack bietet Action auf der Schweizerwiese

Die „Wurzlwegradler" aus Rotensol haben einen rund 120 Meter langen Rundkurs für Mountainbiker und BMX-Fahrer modelliert. Dieser „Pumptrack" wird für Action auf der Schweizerwiese sorgen. Mit den bis zu zwei Meter hohen Steilkurven, den fünf Meter langen Wellen und kleinen Hügeln ist er Spielwiese für jede Alters- und Könner-Stufe. Mitten durch den Rundkurs legten die Wurzlwegradler noch eine 20 Meter lange Jumpline für Tricks. „Der Pumptrack ist etwas Besonderes in der Region“ zeigen sich die Mitglieder der Wurzlwegradler von ihrem Projekt überzeugt.

"Kopfsalat" auf der Gartenschau Bad Herrenalb

Das Projekt "Kopfsalat" mit 22 Skulpturen von Schülern aus Stuttgart bereichert für die nächsten Monate den AbenteuerWald! Die Abschlussklasse des zweijährigen Berufskollegs für Produktdesign der Gewerbeschule Stuttgart bekam das Holz für ihre Arbeiten aus dem Staatswald Bad Herrenalb. Die "Holzköpfe" fanden ihren Platz direkt neben der großen Holländertanne auf der Schweizerwiese.

Der Beitrag von ForstBW entstand aus einer Idee von Schreinermeister Martin Geiger. Holzkünstler Charly Loth, der mit seinen Skulpturen aus Holz im öffentlichen Raum viel präsent ist, begleitete die Arbeiten künstlerisch.

Gastronomie-Pavillon auf der Schweizerwiese

Der offen und transparent gehaltene Gastronomiepavillon verwöhnt in den 121 Gartenschautagen die Besucher kulinarisch. Für ein angenehmes Raumklima auch bei großer Hitze sorgen isolierende Luftpolsterkissen in der Deckenkonstruktion.

Der Pavillon ist in die Bereiche "Marktrestaurant" und „Gartenrestaurant“ unterteilt. Das erstgenannte bietet den Gästen vier Marktstände, an denen das Personal die Gerichte frisch zubereitet. Für die Getränke gibt es einen eigenen Tresen. Den Gästen stehen hier im Innenbereich rund 160 und auf der Außenterrasse 250 Sitzplätze zur Verfügung.

Im "Gartenrestaurant" werden die Gäste an 80 Plätzen innen und rund 100 im Außenbereich bedient. Das kulinarische Angebot besteht zum Großteil aus regionalen Produkten. Neben badisch-schwäbischer sowie mediterraner Küche erhalten Sie hier auch vegetarische und vegane Gerichte.

Das Veranstaltungszelt auf der Schweizerwiese

Das Veranstaltungszelt für die Gartenschau steht. Hier finden während des 121-tägigen Gartenfests Konzerte, Open-Air Kino, Theateraufführungen und Kochshows statt. Neun Meter hoch, 18 Meter breit und 40 Meter lang: Das Zelt mit der Sparkassen-Bühne bietet den Veranstaltungsbesuchern 380 überdachte Sitzplätze. Dank dem offenen Spannbau-Konzept können auch die Gäste auf der Schweizerwiese das Geschehen auf der Bühne verfolgen.

Nachhaltig und umweltverträglich parken

Als nachhaltiges Reiseziel hat Bad Herrenalb beim Thema Parken eine besondere Lösung gewählt. Auf einer Fläche von 6500 m² der Schweizerwiese  liegen ecopark©-Holzroste aus. Die Schreinerei der Hagsfelder Werkstätten, ein Betrieb der Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V., in dem Menschen mit Behinderungen arbeiten, hat diese produziert. Zwei in der Region verwurzelte Sägewerke lieferten das aus dem Schwarzwald stammende Holz.

Die Holzroste stellen ein umweltverträgliches Parkkonzept dar. Der lamellenartige Aufbau der Roste schützt die darunterliegende Vegetation, verhindert trotz hoher Belastung die Verdichtung des Bodens und lässt Regenwasser ungehindert versickern. Das System lässt sich einfach und schnell auf- und abbauen. Somit sind keine tiefbaulichen Eingriffe erforderlich und die Fläche ist schon bald wieder als Erholungsraum nutzbar.

Auf diesem Weg stehen den Besuchern während der Gartenschau 600 PKW-Parkplätze auf der Schweizerwiese zur Verfügung. Dazu kommen 22 Behindertenparkplätze in der Nähe des Haupteinganges und 15 Wohnmobilstellplätze bei der Siebentäler Therme. Und nach der Gartenschau sollen die Holzroste verkauft und recycelt werden.