Tolle Erlebnisangebote im Spätsommermonat September in Bad Herrenalb

In Japan hat es schon lange Tradition – das Waldbaden ©Daniela Schneider

In Japan hat es schon lange Tradition – das Waldbaden ©Daniela Schneider

In Japan hat es schon lange Tradition – das Waldbaden ©Daniela Schneider

In Japan hat es schon lange Tradition – das Waldbaden ©Daniela Schneider

11. Sep 2018

Im September können Natur- und Wanderfreunde auf abwechslungsreichen Führungen das spätsommerliche Bad Herrenalb in seiner ganzen Vielfalt erleben. Neben beliebten Angeboten wie der Nachtwächterwanderung, der Pilzführung oder der Baumkundlichen Führung, gibt es auch neue Touren im Repertoire. Dazu gehören das traditionell in Japan verankerte Waldbaden und die Geologische Führung zum Thema „Wüsten, Vulkane und ein fast verschwundenes Hochgebirge“.

Los geht es am 13. September mit dem Waldbaden unter Leitung von Daniela Schneider. Ab 15:00 Uhr erleben die Teilnehmer bei der rund dreistündigen Führung aktiv die heilsame Waldatmosphäre, erfahren die Auswirkungen des Waldbadens auf Körper, Geist und Seele und führen gemeinsam Entspannungsübungen aus. Der Preis pro Person beträgt 16 Euro. Treffpunkt ist der Waldparkplatz am Albtalweg. Die Teilnehmer sollten wetterangepasste Kleidung, feste Schuhe, eine Sitzunterlage und Verpflegung mitbringen.

Zusammen mit dem Baumexperten Reinhold Nofer werden bei der Baumkundlichen Führung am 14. September Bäume mit besonderer „Persönlichkeit“ aufgespürt, wie beispielsweise die Wunderkiefer auf dem Torbogen des Paradieses. Startpunkt ist bei der Tourist-Info Bad Herrenalb um 14:00 Uhr. Für vier Euro geht es rund zwei Stunden durch die  Parkanlagen Bad Herrenalbs mit ihren in prächtigen Herbstfarben leuchtenden Baumbeständen.

Der geheimnisvollen Welt der Pilze kommt man am 15. September zusammen mit Guide Herbert Krempel auf die Spur. Im Gelände rund um Bad Herrenalb begeben sich die Kursteilnehmer auf die Suche und erfahren dabei allerhand über Lebensweise und Lebensraum der Pilze und lernen zu bestimmen, welche Pilze giftig oder genießbar sind. Los geht es um 13:30 Uhr bei der Tourist-Info Bad Herrenalb für sechs Euro pro Person.   

Spannenden Sagen und Legenden aus der Vergangenheit Bad Herrenalbs und die geheimnisvolle Atmosphäre Bad Herrenalb im Dämmerlicht - das bietet die Nachtwächterwanderung am 28. September. Ab 19:00 Uhr nimmt der Nachtwächter seine Teilnehmer für drei Euro pro Person mit auf seine zweistündige Runde entlang der Alb und durch die historischen Gassen der Siebentälerstadt. Treffpunkt ist die Tourist-Info.
 

Bei der Geologischen Führung am 29. September mit Herbert Krempel steht das Thema „Wüsten, Vulkane und ein fast verschwundenes Hochgebirge“ im Fokus. Die Wanderung rund um die Falkenfelsen führt die Teilnehmer durch 340 Millionen Jahre Erdgeschichte. Startpunkt ist der Bahnhof Bad Herrenalb um 13:30 Uhr. Pro Person fallen sechs Euro an. Bitte feste Schuhe, wetterfeste Kleidung sowie Getränke mitbringen.

Eine Anmeldung zu den Führungen ist erforderlich.

Weitere Informationen und Anmeldung

Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb, Rathausplatz 11, 76332 Bad Herrenalb

Telefon 07083 / 5005-55, info@badherrenalb.de, www.badherrenalb.de

Info für die Presse: Im Anhang finden Sie zwei Bilder zur Ihrer Verwendung.

Bildunterschrift 1:  In Japan hat es schon lange Tradition – das Waldbaden. Bildunterschrift 2: Essbar oder nicht? Neben der Bestimmung der Pilze gibt es auch Tipps zur Zubereitung.

Bildquelle: 1 © Daniela Schneider, 2 © Herbert Krempel