Teile des Herrenalber Falkensteinfelsens für Klettersportler freigegeben

Der imposante Falkensteinfelsen ist ein beliebtes Kletterrevier. Teilbereiche sind ab sofort wieder für Kletterer freigegeben. © Tourismus und Stadtmarketing

Der imposante Falkensteinfelsen ist ein beliebtes Kletterrevier. Teilbereiche sind ab sofort wieder für Kletterer freigegeben. © Tourismus und Stadtmarketing

Der imposante Falkensteinfelsen ist ein beliebtes Kletterrevier. Teilbereiche sind ab sofort wieder für Kletterer freigegeben. © Tourismus und Stadtmarketing

Der imposante Falkensteinfelsen ist ein beliebtes Kletterrevier. Teilbereiche sind ab sofort wieder für Kletterer freigegeben. © Tourismus und Stadtmarketing

28. Jun 2019

Bad Herrenalb. Die untere Naturschutzbehörde hat ab sofort die Bereiche ‚Rambowandl/Falkenturm‘ und ‚Aussichtsplattform an den Falkenfelsen (Obere Gruppe)‘ für den Klettersport freigegeben.

Getroffen wurde die Entscheidung nach einer Sichtung am 21. Juni diesen Jahres, bei der weder Wanderfalken noch Kolkraben gesichtet wurden, die noch im letzten Jahr erfolgreich am Falkensteinfelsen gebrütet hatten. Eine entsprechende Beschilderung vor Ort wird auf die Kletterfreigabe hinweisen, zudem werden die Verbände der Klettersportler über die neue Regelung informiert.

Die Kletterregelung am Falkenstein ist flexibel und wird von der Naturschutzbehörde jährlich an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Sobald wieder Felsbrüter beobachtet werden, wird die Klettererlaubnis ausgesetzt.