Post an das Christkind – der Herrenalber Himmelsbriefkasten macht‘s möglich

Der Himmelsbriefkasten ist bis zum 18. Dezember im Rathausfoyer geöffnet und steht zusätzlich während des Adventsmarktes am 7. und 8. Dezember auf der Himmelsbühne. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Der Himmelsbriefkasten ist bis zum 18. Dezember im Rathausfoyer geöffnet und steht zusätzlich während des Adventsmarktes am 7. und 8. Dezember auf der Himmelsbühne. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Der Himmelsbriefkasten ist bis zum 18. Dezember im Rathausfoyer geöffnet und steht zusätzlich während des Adventsmarktes am 7. und 8. Dezember auf der Himmelsbühne. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Der Himmelsbriefkasten ist bis zum 18. Dezember im Rathausfoyer geöffnet und steht zusätzlich während des Adventsmarktes am 7. und 8. Dezember auf der Himmelsbühne. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

27. Nov 2019

Liest das Christkind eigentlich wirklich all die vielen Wunschzettel?

In Bad Herrenalb auf jeden Fall, wenn die Kinder ihre Post an den weihnachtlichen Gabenbringer in den Himmelsbriefkasten im Rathausfoyer einwerfen. Denn dann sorgen die Mitarbeiterinnen der Herrenalber Touristik nicht nur dafür, dass die himmlische Post ankommt, sie beantworten als irdische Stellvertreterinnen auch jedes Schreiben persönlich und senden sogar noch eine kleine Weihnachtsüberraschung an die Kinder.

Der Himmelsbriefkasten ist bis zum 18. Dezember im Rathausfoyer geöffnet, zudem wird er während des Adventsmarktes am 7. und 8. Dezember auf der Himmelsbühne im Klosterviertel aufgestellt. Und wer sehen möchte, mit wieviel Fantasie die Kinder ihre Einsendungen an das Christkind gestalten, hat vom 19. bis zum 21. Dezember die Gelegenheit dazu. Während des Kulinarischen Weihnachtsdorfes können die Briefe, Bilder und Wunschzettel im Foyer des Kurhauses bestaunt werden.