Herrenalber Klostergarten – die Besucher können kommen

Im Herrenalber Klostergarten können die Besucher Kräuter und Heilpflanzen erleben, die auch schon von den Benediktinermönchen als Klosterapotheke genutzt wurden.

Im Herrenalber Klostergarten können die Besucher Kräuter und Heilpflanzen erleben, die auch schon von den Benediktinermönchen als Klosterapotheke genutzt wurden.

Im Herrenalber Klostergarten können die Besucher Kräuter und Heilpflanzen erleben, die auch schon von den Benediktinermönchen als Klosterapotheke genutzt wurden.

Im Herrenalber Klostergarten können die Besucher Kräuter und Heilpflanzen erleben, die auch schon von den Benediktinermönchen als Klosterapotheke genutzt wurden.

25. Apr 2022

Das Unkraut ist raus und Narzissen, Ringelblumen, Mädesüß, Artischocke, Bärlauch und die Pestwurz zeigen sich in voller Pracht – der Herrenalber Klostergarten präsentiert sich ab sofort für die Besucher von seiner besten Seite.

Verantwortlich dafür ist Wolfram Müller von der IG Gartenschau, der außerdem Boretsch, Kapuzinerkresse, Kamille und Lein frisch eingesät und den Kompost sauber eingeebnet hat. Und damit die Besucher auch wissen, welche Pflanzen sie betrachten, wurden die Hinweisschilder gerichtet und die Infobox mit neuen Flyern gefüllt.

Der Herrenalber Klostergarten wurde zur Gartenschau 2017 direkt hinter der Klosterkirche eingerichtet und wird seitdem von der IG Gartenschau weiter gehegt und gepflegt. Angepflanzt werden dort Kräuter und Heilpflanzen, die auch schon von den Benediktinermönchen als Klosterapotheke genutzt wurden.