Herrenalber Klosterfest am ersten Augustwochenende

Auf dem Klosterfest gibt es Live-Musik für jeden Geschmack. Im Bild die Bigband „Transpiratio“. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Auf dem Klosterfest gibt es Live-Musik für jeden Geschmack. Im Bild die Bigband „Transpiratio“. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Auf dem Klosterfest gibt es Live-Musik für jeden Geschmack. Im Bild die Bigband „Transpiratio“. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

Auf dem Klosterfest gibt es Live-Musik für jeden Geschmack. Im Bild die Bigband „Transpiratio“. ©Tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb

17. Jul 2019

Das beliebte Straßenfest lockt mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kinder-Spaßprogramm und jeder Menge Live-Musik

Mit dem traditionellen Fassanstich eröffnet Herrenalbs Bürgermeister Norbert Mai am Samstag, den 3. August um 11 Uhr das 44. Klosterfest. Zwei turbulente Tage lang werden dann im historischen Klosterviertel beliebte kulinarische Köstlichkeiten aus den Küchen und Kellern der Region und ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie geboten.

Eine feste Größe auf dem Klosterfest ist der Musikverein Bad Herrenalb-Gaistal, der an beiden Tagen vor der Klosterscheuer mit populären Melodien für die zünftige Feststimmung sorgt. Besinnliches erleben die Zuhörer bei den unter dem Motto „Atempause“ laufenden Klassikkonzerten um 16 Uhr in der Klosterkirche, die ebenfalls Samstag und Sonntag stattfinden.

„Abrocken, Tanzen, Spaß haben!“ lautet die Devise am Samstagabend. Der beginnt mit fetzigen Rock-Klassikern, gespielt von ‚HardCover‘ aus Karlsruhe. Danach heizen ‚Pik As‘ und ‚Roxxfrech‘ den Besuchern mit Oldies und deutschsprachigen Hits bis in die Nacht hinein richtig ein.

Am Sonntagmittag geht es mit den ‚Schlagerjungs‘ musikalisch weiter. An verschiedenen Orten im Klosterviertel treten im Anschluss die Gute-Laune-Garanten von ‚Transpiratio‘ auf, die sich selbst als „Nordbadens eigenwilligste Bigband“ bezeichnen. Originell und eigenständig sind die selbst geschriebenen Songs von ‚Coffee To Go‘ und die außergewöhnlichen Coverversionen von ‚Ralf & Müller‘, die am Nachmittag vor der Villa Lina erklingen. Für den musikalischen Abschluss des Festes sorgt der schon traditionelle Auftritt der singenden Mönche des MGV Bad Herrenalb mit anschließender Abendandacht.

Natürlich kommt auch in diesem Jahr überliefertes Brauchtum auf dem Klosterfest nicht zu kurz. Im Mittelalterdorf geht es zurück in die Zeit der Ritter und die Kindertrachtengruppe zelebriert bei ihren beliebten Tanzvorführungen die Schwarzwälder Kultur. Im Ziegelmuseum können Besucher an beiden Tagen von 14 Uhr bis 17 Uhr in die faszinierende Welt der historischen Feierabendziegel eintauchen und das wertvolle Faksimile des Herrenalber Gebetbuches besichtigen. Für jede Menge Kinderspaß sorgen das Spielmobil, ein Karussell, ein Riesentrampolin und die Kletterwand. Ein Flohmarkt für Jung und Alt rundet das bunte Festprogramm ab.

Das Herrenalber Klosterfest findet am 3. und 4. August statt, los geht es an beiden Tagen um 11 Uhr. Ein Flyer mit dem vollständigen Festprogramm ist in der Tourist-Info, Rathausplatz 11 in den nächsten Tagen erhältlich. Telefonische Infos gibt es ab sofort unter 07083 5005-55.