Bürgermeister Hoffmann besucht Herrenalber Kindergärten

Bürgermeister Hoffmann im Gespräch mit Katharina Beck, Leiterin des Kindergartens Rotensol. © Stadt Bad Herrenalb

Bürgermeister Hoffmann im Gespräch mit Katharina Beck, Leiterin des Kindergartens Rotensol. © Stadt Bad Herrenalb

Bürgermeister Hoffmann im Gespräch mit Katharina Beck, Leiterin des Kindergartens Rotensol. © Stadt Bad Herrenalb

Bürgermeister Hoffmann im Gespräch mit Katharina Beck, Leiterin des Kindergartens Rotensol. © Stadt Bad Herrenalb

24. Jan 2020

Bedarf an Kindergartenplätzen bleibt hoch

Seinen ersten offiziellen Besuch stattete Herrenalbs neuer Bürgermeister Klaus Hoffmann den vier Herrenalber Kindergärten ab. Der Schultes wollte sich vor Ort ein Bild vom Betreuungsangebot machen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennenlernen. Für die Kinder hatte das Stadtoberhaupt Bretzeln und Obst dabei.

Bürgermeister Hoffmann ließ sich von den Leiterinnen der Einrichtungen durch die Räumlichkeiten führen und erkundigte sich darüber, welche Wünsche sie an die Verwaltung haben. Begrüßt wurde einhellig der Neubau des Kindergartens Neusatz-Rotensol, mit dem der aktuelle und mittelfristige Betreuungsbedarf abgedeckt werde. Allerdings müsse schon jetzt über den Neubau hinaus geplant werden, um auch künftig alle Kinder aufnehmen zu können, wie Michaela Härter, die Leiterin des Kinderhauses Regenbogen und Verantwortliche für die Vergabe der Herrenalber Kindergartenplätze erklärte. „Ein Rückgang des Bedarfs an Betreuungsplätzen ist nicht absehbar“, so Härter weiter.

Bürgermeister Hoffmann sagte dazu, dass die wachsende Nachfrage nach Kita-Plätzen zeige, dass Bad Herrenalb ein attraktiver Wohnort mit hoher Lebensqualität sei. „Das stellt Verwaltung und Gemeinderat aber auch vor die große Aufgabe, die Zahl der Kindergartenplätze an den steigenden Bedarf in den kommenden Jahren anzupassen.“

Ob und in wie weit der neue Kindergarten Neusatz-Rotensol die Bedarfssituation auch auf lange Sicht entspannen kann, wird sich nach seiner Eröffnung zeigen. Wenn alles nach Plan läuft, ist das im Frühjahr 2021 der Fall. Die Räumungsarbeiten auf dem Gelände sollen noch diesen Februar beginnen und im März dann die Bagger anrollen.

Zum Abschluss seines Besuchs bedankte sich Bürgermeister Hoffmann für die offenen Gespräche und erklärte: „Wir haben ein sehr gutes Betreuungsangebot und engagierte Mitarbeiterinnen in unseren Kindergärten. Die Stadt wird dafür Sorge tragen, dass das auch so bleibt.“