Bad Herrenalb fördert Bürgerprojekte bis 2023 mit 15.000 Euro

Von Bürgerprojekten durchgeführte Veranstaltungen wie das Kürbisfest tragen zur Belebung des ‚städtebaulichen Erneuerungsgebietes Kurpromenade‘ bei und werden ab 2019 von der Stadt gefördert. © Wolfram Müller

Von Bürgerprojekten durchgeführte Veranstaltungen wie das Kürbisfest tragen zur Belebung des ‚städtebaulichen Erneuerungsgebietes Kurpromenade‘ bei und werden ab 2019 von der Stadt gefördert. © Wolfram Müller

Von Bürgerprojekten durchgeführte Veranstaltungen wie das Kürbisfest tragen zur Belebung des ‚städtebaulichen Erneuerungsgebietes Kurpromenade‘ bei und werden ab 2019 von der Stadt gefördert. © Wolfram Müller

Von Bürgerprojekten durchgeführte Veranstaltungen wie das Kürbisfest tragen zur Belebung des ‚städtebaulichen Erneuerungsgebietes Kurpromenade‘ bei und werden ab 2019 von der Stadt gefördert. © Wolfram Müller

14. Okt 2019

Land unterstützt Fördermaßnahmen mit 9.000 Euro

Bad Herrenalb. Mit 15.000 Euro wird die Stadtverwaltung bis 2023 Bürgerprojekte in Bad Herrenalb unterstützen, unter anderem die der IG Gartenschau. 9.000 Euro der Fördersumme werden vom Land Baden-Württemberg übernommen. Den entsprechenden Bewilligungsbescheid hat das Regierungspräsidium Karlsruhe der Stadtkämmerei Ende August zugesandt, rechtskräftig wurde die Zusage aber erst Anfang Oktober nach dem Ablauf der Einspruchsfrist. 

Bewilligt wurde die Zuwendung des Landes für die sogenannte ‚nichtinvestive Städtebaufördermaßnahme „Kurpromenade“‘. Das bedeutet, dass die Gelder zum einen nur in Bürgerprojekte fließen dürfen und zum anderen nur in solche, die im städtebaulichen Erneuerungsgebiet Kurpromenade umgesetzt werden. In Bad Herrenalb sind das im  Wesentlichen die Projekte der IG Gartenschau, die fast ausschließlich, wie das Kürbisfest, die Bürgergärten oder der Treffpunkt Kirche, im Kurpark stattfinden oder dort beheimatet sind. Eingesetzt werden die Fördermittel unter anderem für werbliche Maßnahmen, zur Beschaffung von Material für Kinder- und Familienaktionen sowie zum Kauf einer Lautsprecheranlage für die ehrenamtlichen Führungen.

Unterstützt werden aber nicht nur Bestandsprojekte, auch geplante Aktionen zur Integration von MigrantInnen, zur Inklusion von Menschen mit Behinderungen und zur Teilhabe von älteren Menschen am öffentlichen Leben werden gefördert. Übergeordnetes Ziel ist die Belebung des öffentlichen Raumes ‚Kurpromenade‘ mit Aktivitäten, die das Zusammengehörigkeitsgefühl in Bad Herrenalb stärken sollen.

Die Fördermittel des Landes stehen der Stadt von 2019 bis 2023 zur Verfügung,  die Teilbeträge in Höhe von 1.000 bis 3.000  Euro werden jährlich abgerufen.