Bad Herrenalb 2030 – Stadt bringt Positionierungskonzept auf den Weg

Die Weichen für die Zukunft stellen: Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann will die Potentiale der Siebentäler Stadt voll ausschöpfen. © Stadt Bad Herrenalb

Die Weichen für die Zukunft stellen: Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann will die Potentiale der Siebentäler Stadt voll ausschöpfen. © Stadt Bad Herrenalb

Die Weichen für die Zukunft stellen: Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann will die Potentiale der Siebentäler Stadt voll ausschöpfen. © Stadt Bad Herrenalb

Die Weichen für die Zukunft stellen: Herrenalbs Bürgermeister Klaus Hoffmann will die Potentiale der Siebentäler Stadt voll ausschöpfen. © Stadt Bad Herrenalb

28. Jul 2020

Bad Herrenalb. Die Zukunft möglich machen - das ist das erklärte Ziel eines Positionierungsprozess im Rahmen der Stadtentwicklung 2030, den die Stadt Bad Herrenalb Ende Juni gestartet hat.

Die bisher vorliegenden Ergebnisse wird Bürgermeister Klaus Hoffmann dem Gemeinderat am 29. Juli vorstellen, ab Herbst folgt dann die aktive Einbindung der Bürgerinnen und Bürger.

Zu den Hintergründen des Positionierungsprozesses sagte das Stadtoberhaupt, dass „Bad Herrenalb durch den startenden Prozess unter anderem definieren will, mit welchen Themen sich die Stadt identifiziert und welche Fokusbereiche nach innen und außen weiterentwickelt werden sollen. Dabei spielt die Wettbewerbsfähigkeit ebenso eine Rolle, wie eine Zieldefinition, um richtungsweisende Entscheidungen treffen zu können.“

Die Positionierung beinhalte zunächst die Analyse der Ist-Situation, so Hoffmann weiter. „Welche Voraussetzungen bringt Bad Herrenalb mit – wo kommen wir her? Welche Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken sind zu betrachten? Welche Potenziale ergeben sich aus der Analyse?“ Dabei finden auch äußere Einflüsse Beachtung, wie der Schultes erklärte. „In die Zukunft schauen können wir natürlich nicht, aber wir können innerhalb der jeweils aktuellen politischen und wirtschaftlichen Gegebenheiten aktiv gestalten, um der nachfolgenden Generation einen lebenswerten, überlebenswerten Lebensraum zu ermöglichen.“

Startschuss für die Positionierung war ein Workshop Ende Juni diesen Jahres mit Herrenalber Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Branchen und der Stadtverwaltung. Dabei wurde zunächst die Wertewelt der Stadt definiert und zukünftige Potenziale erarbeitet. Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisse, von bereits vorliegenden Studien und Analysen sowie des unabhängigen Blicks von außen durch eine begleitende Agentur für strategisches Marketing, wurden die Kernthemen „Gesundheit & Wohlbefinden“, Spiritualität & Naturorientierung“ sowie „Innovationskraft“ in den Fokus gerückt:

Bad Herrenalb als naturbewusster Gesundheitsstandort vereine den traditionellen, authentischen und heimatverbundenen Schwarzwald mit der Nähe zum Großraum Karlsruhe und zum Rhein, so Bürgermeister Hoffmann in seiner Bewertung der Ergebnisse. „Die Stadt ist Bestandteil einer innovationsgetriebenen und dynamischen Region. Daraus ergibt sich die große Herausforderung und Chance, in diesem spannenden Umfeld zukunftsweisend zu agieren.“ Bad Herrenalb solle sich als inspirativer und mutiger Erholungs-, Impuls- und Lebensraum positionieren. „Insbesondere Werte wie gemeinsam, weltoffen, lösungsorientiert, originell, naturverbunden, magisch, spirituell, genüsslich und nachhaltig sollen fortan mit unserer Stadt assoziiert werden“, so Hoffmann abschließend.

Fortgeführt wird der Herrenalber Positionierungsprozess im September mit einer Klausurtagung des Gemeinderates, bei der erste konkrete Ergebnisse formuliert werden sollen. Im Anschluss folgt ein Beteiligungsprozess mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ziel ist es, das Positionierungspapier Mitte 2021 fertigzustellen.