Am Kirchenbeitrag im Kurpark wird es kräftig blühen

Freuen sich über die neue Rhododendrenreihe im Kurpark: Achim Jansen und Stadtkämmerin Sabine Zenker. © Stadt Bad Herrenalb

Freuen sich über die neue Rhododendrenreihe im Kurpark: Achim Jansen und Stadtkämmerin Sabine Zenker. © Stadt Bad Herrenalb

Freuen sich über die neue Rhododendrenreihe im Kurpark: Achim Jansen und Stadtkämmerin Sabine Zenker. © Stadt Bad Herrenalb

Freuen sich über die neue Rhododendrenreihe im Kurpark: Achim Jansen und Stadtkämmerin Sabine Zenker. © Stadt Bad Herrenalb

10. Mai 2019

Rhododendren ersetzen die gefällten Fichten

Am Kirchenbeitrag im Kurpark wird es bald kräftig blühen. Dafür sorgt eine Reihe von Rhododendren, die vor einer Woche als Ersatz für die dem Borkenkäfer zum Opfer gefallenen Fichten gepflanzt wurde. Ausgeführt wurden die Pflanzarbeiten vom Bauhof und dem Garten- und Landschaftsbauer Jansen aus Karlsbad.

Die Rhododendren wurden gewählt, weil diese „Immergrüne Pflanzen sind, die einen schönen Blühaspekt haben“, wie Stadtkämmerin Sabine Zenker erklärte. „Wichtig war uns bei der Auswahl außerdem, dass die neuen Pflanzen nicht mit dem Wurzelwerk der vorhandenen Bäume konkurrieren.“

Die Rhododendren sind zudem hoch genug, um dem Kirchenbeitrag einen räumlichen Zusammenhalt zu geben, was eine Anregung des Arbeitskreises Kirche der IG Gartenschau war, der dort regelmäßig Andachten abhält. Andererseits wird durch die Rhododendren die bewusst offene und weitläufige Gestaltung des Kurparks nicht gestört - ein landschaftsarchitektonischer Aspekt, der allen Besuchern Freude bereitet.