Calw

Fachwerkhäuser am Calwer Marktplatz

Fachwerkhäuser am Calwer Marktplatz

Fachwerkhäuser am Calwer Marktplatz

Fachwerkhäuser am Calwer Marktplatz

Calw ist die Geburtsstadt des berühmten deutschen Schriffstellers und Malers Hermann Hesse. Daher trägt sie auch den Namen Hermann-Hesse-Stadt. Besonders der historische Altstadtbereich mit zahlreichen Fachwerkbauten lädt zum Bummeln ein.

Hermann Hesse-Stadt

Calw, die Hermann Hesse-Stadt, zeigt noch viel aus der Zeit in der der Dichter und Nobelpreisträger sich von ihr inspirieren ließ. Immer wieder fand die Schönheit des Schwarzwaldstädtchens Eingang in seine Literatur. Auch heute noch kann man sich auf die Spuren des „Steppenwolf“ begeben und wird vieles noch so vorfinden, wie es der Hesse beschrieben hat.

Die Fachwerkstadt

1075 urkundlich erstmals erwähnt ist die Stadt Calw geprägt vom engen Nagold-Tal. In der Stadt findet sich noch eine malerische Fachwerkstadt mit über 200 denkmalgeschützten Häusern. Eine wunderschöne Kulisse für einen Spaziergang durch die Fußgängerzone.

Kloster Hirsau

Von Calwer Grafen gestiftet ist die Ruine heute neben den Hesse-Gedenkstätten einer der touristischen Anziehungspunkte. Die ehemalige Klosteranlage St. Peter und Paul ist heute oftmals Kulisse für Veranstaltungen und Angeboten aller Art.

Bereits im Jahre 1091 wurde die außergewöhnlich lange Kirche geweiht und zählte im 11. Jahrhundert zu den größten romanischen Kirchen Deutschlands. Lassen Sie sich in einer Klosterführung in vergangenge Zeiten leiten. Im angrenzenden Klostermuseum erfahren Sie mehr über das Leben als Mönch in einem benediktinischen Kloster.

Kloster und Kultur

Das Kloster Hirsau ist Kulisse für den Calwer Klostersommer mit einer großen Bandbreite an Künstlern. Ob Pop oder Klassik, genießen Sie Musik unter dem sommerlichen Sternenhimmel. Und für alle Filmfans gibt es das Openair-Sommerkino auf dem historischen Gelände.

Weitere Informationen zur Fachwerkstadt finden Sie auf der Homepage der Stadt Calw oder unter Tel.: 07051/167-399.