Klosterpfad (auch für Kids)

Entdecken Sie die Geschichte der Klöster Herrenalb und Frauenalb ©Tourismusgemeinschaft Albtal Plus e.V. Fotograf Steffen Schmid

Entdecken Sie die Geschichte der Klöster Herrenalb und Frauenalb ©Tourismusgemeinschaft Albtal Plus e.V. Fotograf Steffen Schmid

Entdecken Sie die Geschichte der Klöster Herrenalb und Frauenalb ©Tourismusgemeinschaft Albtal Plus e.V. Fotograf Steffen Schmid

Entdecken Sie die Geschichte der Klöster Herrenalb und Frauenalb ©Tourismusgemeinschaft Albtal Plus e.V. Fotograf Steffen Schmid

Vormerken: Am 30. September 2018 ist die offizielle Eröffnung des "Klosterpfad für Kids"!

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise durch mehr als 1000 Jahre Klostergeschichte auf dem 5 km langen Klosterpfad.

Eine kleine Reise zurück ins Mittelalter

Der "Klosterpfad" im Tal der Alb verbindet zwei alte Schwarzwälder Gründungsklöster miteinander. Beide Klöster entstanden in der Stauferzeit (12. Jahrhundert).
Die Abtei der "Herren von Alb" bauten Mönche des Zisterzienser-Reform-Ordens, die Benediktiner-Anlage in Frauenalb war für adelige Stiftsdamen gedacht. Heute noch sind im Kurort die romanischen und gotischen Bauten ("Paradies", Klosterscheuer) zu bewundern – im Frauenkloster dominiert barocke Baukunst.

Der Pfad entlang der Alb lässt sich gut zu Fuß erwandern – zurück geht's dann ganz bequem mit der Albtalbahn. Besonderheit: Die historische Grenze zwischen Württemberg und Baden wurde mit einem "Zollhäusle" neu markiert. Dort erwartet den Besucher eine akustische Überraschung.

An den verschiedenen Stationen erfahren Sie alles über die beiden Klöster Herrenalb und Frauenalb sowie über deren Bedeutung für die Region. Dieser Themenpfad zwischen den Klöstern Herrenalb und Frauenalb ist eine wahre Zeitreise in die Vergangenheit. Und wer möchte, kann kultur-kulinarisch tief ins Mittelalter eintauchen. Vielleicht beim Herrenalber Klosterfest am 1. Wochenende im August. Oder den "uralten Eid" bei der historisch-barocken Huldigung während der Frauenalber Klostertage miterleben.

Es kann eine Reise zurück ins frühe Mittelalter werden, als Benedikt seine Ordensregeln formulierte, die heilkundige Hildegard von Bingen lebte oder Bernhard von Clairvaux die Zisterzienser zum Erfolgsorden machte. Der Alltag in Küche und Keller der Klöster kann nachvollzogen werden, Bauernkrieg und Reformation werden lebendig. Schließlich war Herrenalb unmittelbare Reichsabtei im Hochmittelalter und beide Klöster hatten große Besitztümer, besonders im Kraichgau zwischen Schwarzwald und Odenwald. Zum Frauenalber Benediktinerkloster gehörten sogar einige Dörfer in der linksrheinischen Pfalz.

Spannende Schnitzeljagd mit historischer Spurensuche - der Klosterpfad für Kids

Interaktive Mitmach-Stationen, an denen auf spielerische Art und Weise Geschichte und Tradition vermittelt werden, machen den neuen "Klosterpfad für Kids" von Bad Herrenalb nach Frauenalb zu einem spannenden Ausflugsziel für Familien mit Kindern und Schulklassen. 

Lieber Team Mönch oder doch Team Nonne? Nach dieser Entscheidung geht's auch schon los. Ausgerüstet mit einem von vier verschiedenen Rätselbogen und wahlweise mit oder ohne GPS-Gerät, begibt man sich auf die mittelalterliche Zeitreise und kann an zahlreichen Stationen entlang der Strecke abwechslungsreiche Aufgaben und Rätsel, auf eigene Faust, lösen. Während manche Aufgaben körperlichen Einsatz erfordern, wollen andere durch Nachdenken gelöst werden. Letztere sind dabei durchaus knifflig und wenden sich an Kinder und Jugendliche von zehn bis vierzehn Jahren, während die an einigen Stationen nötigen Kletteraktionen auch Jüngeren Spaß machen. Wer alle Aufgaben richtig löst, dem winkt am Schluss das begehrte Klosterdiplom.Hierfür einfach das Lösungswort und den Namen unter www.klosterdiplom.de eintragen und die personalisierte Urkunde als PDF herunterladen.

Start der Schnitzeljagd ist das Kloster Bad Herrenalb, das Ziel das Kloster in Frauenalb. Auf einer Länge von rund fünf Kilometern durchstreift man historische Schauplätze, folgt dem malerischen Flüsschen Alb und findet Abkühlung in schattigen Wäldern. Aufgrund des leichten Geländes ist der Klosterpfad für Kids auch von ungeübten Wanderern gut zu bewältigen. Die Strecke ist zudem barrierefrei, so dass auch Kinderwägen mitgeführt werden können. Zurück geht es entweder zu Fuß oder bequem mit der Albtalbahn. Damit bietet der Klosterpfad für Kids beste Voraussetzungen, um mit der Familie einen unterhaltsamen Tag an der frischen Luft zu verbringen. So macht Wandern Spaß!

Tipp: Die Rätselbögen gibt es in der Tourist-Info Bad Herrenalb. GPS-Geräte können zudem für 8€ pro Tag und Gerät ausgeliehen werden.