Akkordeon Orchester-Bernbach

Die erste Erwähnung des Weiler Bernbach war im Jahre 1270 durch Graf Otto III. von Eberstein, damals gehörte Bernbach zu Michelbach, einem heutigen Stadtteil von Gaggenau.

1508 wurde Bernbach erstmals als Ort genannt. 1616 kam Bernbach von Baden nach Württemberg und wurde 1620 zum Klosterdorf, als das es 1650 als Untertan des Klosters Herrenalb verpflichtet wurde. 1839 wurde der Ort durch einen Großbrand teilweise zerstört.

1975 erfolgte die Eingemeindung nach Bad Herrenalb. Heute zählt Bernbach ca. 1300 Einwohner und ist zu einem lebendigen Teil der Stadt Bad Herrenalb gewachsen, nicht zuletzt auch wegen seiner regen Vereine und der fröhlichen Art, Feste zu feiern.