Öffentliche Bekanntmachung

02. Jan 2018

3. punktuellen Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Bad Herrenalb / Dobel zur Ausweisung einer Sonderbaufläche „Kliniken, Gesundheitswesen und Tourismus“ in Bad Herrenalb

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 (2) BauGB

 

Der Gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Bad Herrenalb / Dobel hat am 21. Dezember 2017 in öffentlicher Sitzung die 3. punktuelle Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans, in der Fassung vom 30.11.2017 gebilligt und beschlossen, diese nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB  durchzuführen.

Für den Planbereich ist der Auszug aus dem FNP-Entwurf des Büros GERHARDT.stadtplaner.architekten vom 30.11.2017 maßgebend. Er ist nach-folgend unmaßstäblich dargestellt.

Abbildung: Lageplan vom 30.11.2017

Der Entwurf der 3. punktuellen Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Bad Herrenalb / Dobel zur Ausweisung einer Sonderbaufläche „Kliniken, Gesundheitswesen und Tourismus“ mit der Begründung und den Gutachten liegt

vom Freitag 19. Januar 2018 bis einschließlich Montag 19. Februar 2018

im Rathaus Bad Herrenalb, Rathausplatz 11, 76332 Bad Herrenalb, im Stadtbauamt, 2. OG, auf der Bekanntmachungstafel im Flur öffentlich aus und kann während der üblichen Sprechzeiten eingesehen werden. Zusätzlich können die Unterlagen unter www.badherrenalb.de auf der Homepage der Stadt Bad Herrenalb eingesehen werden.

 

Erfordernis und Ziele der Planung:

Im Flächennutzungsplan (FNP) der Verwaltungsgemeinschaft Bad Herrenalb /Dobel wird in zentraler Stadtlage im Bereich der sog. „Schweizer Wiese“ eine Sonderbaufläche für Einkaufszentren und großflächige Handelsbetriebe (EKZ) dargestellt.

Die Darstellung entspricht weder den früheren, den tatsächlichen noch den geplanten Nutzungen: Die Schweizer Wiese war zwar vor Jahren als Standort für großflächigen Einzelhandelsbetrieb vorgesehen, eine Ansiedlung hat allerdings weder stattgefunden noch ist sie geplant. Vorgesehen ist vielmehr die Errichtung eines Neubaus der im Ort bereits ansässigen Celenus-Klinik.

Die Abgrenzung ist dem zeichnerischen Teil der 3. punktuellen Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans der Verwaltungsgemeinschaft Bad Herrenalb / Dobel zu entnehmen. Der Geltungsbereich grenzt im Norden an die bestehenden Parkplätze des dahinter liegenden Thermalbades, im Osten an die Schweizer Wiese und den bestehenden Kinderspielplatz, im Westen an den Kraftwerkskanalauslass der Alb mit dahinter liegendem Bahnhof und das Gebäude der Stadtwerke und im Süden an die Bahnhofstraße.

 

Im Rahmen des Verfahrens zur Aufstellung wurde eine Umweltprüfung gem. § 2 Abs. 4 BauGB durchgeführt.

 

Folgende umweltrelevante Informationen sind verfügbar:

 

Umweltbericht mit artenschutzrechtlicher Prüfung und Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung, vom 1. Dez. 2017, Büro Thomas Breunig, Karlsruhe.

 

Im Umweltbericht werden die Auswirkungen auf die folgenden Schutzgüter beurteilt:

 

- Schutzgut Boden,

- Schutzgut Wasserhaushalt,

- Schutzgut Klima,

- Schutzgut Landschaftsbild,

- Schutzgut Biotoptypen,

- Schutzgut Fauna,

- Schutzgut Mensch,

- Schutzgüter Kulturgüter und sonstige Sachgüter,

- Entwicklungsprognose bei Nichtdurchführung.

 

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zur 3. punktuellen Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 3. punktuelle Änderung der 1. Fortschreibung des Flächennutzungsplans unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB).

gez. Norbert Mai

Bürgermeister